Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? +49 (0)761 4761222

Immobilienmarkt

Immobilienmarkt

Die mutmaßliche Lärmbelastung ist ganz einfach das Nr. 1 - Kriterium für den Lagewert einer Immobilie.

 siehe z.B.: http://neubau-muenchen.com/2010/04/29/larmkarte-von-munchen/ oder haben Sie schon mal ein Haus mit Alpenblick teuer verkauft, obwohl es an der Schnellstraße liegt?

Billige Viertel sind billig, weil in ruhigere Viertel wegzieht, wer kann, wobei man allgemein unterstellt, dass geringere Wohndichte auch weniger Lärmrisiko bedeutet.

Das klappt meistens, aber nicht immer, da mit steigendem Anspruch die Rücksichtnahme nicht immer mit steigt: Kurt Tucholsky hielt die Villenviertel für "unbewohnbar" wegen Rassehundegebell.
Alternativ kann ein Fahnenmast aufgestellt werden, der bei Wind losklappert, beliebt sind Wasserspiele mit lauter Umwälzpumpe. Auch die Gartenpflege erfordert immer mehr Lärmerzeuger vom Rasenmäher mit Hubschraubersound über den Gartenhäcksler bis zum Holzspalter fürs Kaminholz, von denen man im Plattenbau nur träumen kann.

Am besten ist ein in Jahrzehnten entwickelter nachbarschaftlicher Konsens, was man wann darf und wann nicht. Wer da hinzieht, sollte den kennen. Klassisch ist der Ärger im Neubauviertel am Dorfrand, wo Alt - und Neudörfler aufeinanderprallen und erst mal wegen Hahnenkrähen prozessiert wird.

Das Schnellstrasse - durch - Speckgürtel - Problem:

Familiengründer können fast nur außerhalb der Zentren bauen, dabei entsteht der Nachbarkonsens fast von allein, weil alle im gleichen Alter, Lebenslage und gerne noch in der gleichen Branche / Firma sind.
Je weiter die die Stadt wächst, desto sicherer muss durch das Neubauviertel eine Schnellstraße gebaut werden, die natürlich kein Mensch vorhersehen konnte, als alle mit glänzenden Augen um den Verkaufsprospekt saßen und die Bauplätze noch ruhig und teuer waren.
Der dauerhafte Wertverlust trifft daher regelmäßig die jungen Familien. Ebenso regelmäßig verdienen daran fast zwangsläufig immer die Gleichen, die als erste erfahren, wo die Schnellstraße hinkommt, die wiederum im neuen Außengürtel die Grundstückspreise treibt wegen besserer Erschließung, bis...

Bei ordentlichem Lärmschutz kann aber auch die Schnellstraße mit ihrem im günstigen Fall gleichmäßigen Hintergrundrauschen erträglich bleiben.
Siehe dazu auch die Lärmschutzadressen auf der Verkehrslärmseite.